reflections

budapest anreise am 10.04.2008

ungarn ist die etwas andre art urlaub zu machen... das ist uns jaetzt mittlerwiele klar. arm/reich Nobelviertel/ghetto liegt hier sehr nah beieinander. die stadt budapest ist umwerfend. man kann wenn man fit ist alles zu fuß ablaufen. es gibt mehrere viertel ind er city die geradezu zum einkaufen verlocken. die ungarn sind aber auch nicht dumm... im burgerking (haben wir frühstück und mittag) zugleich gemacht wollte uns der kassierer schon ganz cool und locker um 1000 forint abzocken... ist aber schief gegangen für den kollegen. ansonsten sehr saubere stadt, zumindest dort wo die touristenzentren liegen. man sieht kaum zigarettenstummel auf dem boden liegen, obwohl nirgends aschenbecher zu sehen sind. wir werden dem phänomen auf den grund gehen heute abend. nach längeren infos einholen haben wir beschlossen heute abend das sagenumwogene bed beach auf der donauinsel abzurocken. mädels sollen dort sehr offen sein (aber da sind wir ja gar nicht drauf aus Wink )heute haben wir einen sagenhaften rundkurs durch pest city und buda city gemacht... dabei haben wir schon einen großen teil der sehenswürdigkeiten begutachten können. bilder sind verlinkt, da diese seite nur 10 bilder als upload erlaubt werden... was soll das für ein bericht zu ner location weren ??? egal wir hatten bisher einen harten tag ab 2 uhr fahrt nach münchen und 7 uhr abflug nach budapest. eigentlich wollten wir um 19uhr ne ausruhpause einlegen aber nach zweifeln und ängsten dass wir nicht mehr losziehen werden könnten wurde die pause gecancelt... 4 bier haben uns beide wieder auf touren gebracht... jetzt werden wir uns noch bisl edles futter gönnen dann gehts wieder los. 

zum hotel: das aquarius hotel ind budapest (nagytetenyi) ist echt nicht schlecht. leider wurde uns beim einchecken mitgeteilt dass der jakuzzi pool und der swimming pool ausser betrieb sind. die vier sterne hat es sich aber sicherlich bei voller funktionalität verdient. das rezeptionspersonal ist sehr zuvorkommend.uns wurde heute sogar geld geliehen um mit den öffentlichen verkehrsmitteln in die city zu kommen. ich dachte wow... sowaas ist mir noch nie passiert... gewechselt haben wir dann in buda der derzeitige kurs liegt offiziell bei 292 forint zum euro... nach langer suche konnten wir eine wechselstube am rande des stadtzentrum ausfindig machen die uns für 287 forint gewechselt haben das war wohl einzigartig in der city... alle andren schwankten so zwischen 272 und 285 forint... sagenhaft alles abzocke. aber als tourist muss man sich da durchkämpfen. es sind sehr viele touristen hier. erster eindruck ca 10%spanier, 40%asiaten, 25%amerikaner... die restlichen 25% teilen sich auf minderheiten auf. deutsche sind eher selten was die stadt und das land eigentlich sehr sympatisch macht. kein fußball gegröhle usw... sorry bin wieder voll vom hotel abgekommen...


hotel also nochmal hotel tip top. zimmer sind groß genug bieten internet anschluss per wlan und kabel. wlan funzt leider nur nicht richtig ist aber beim reparieren Wink ansonsten alles hier sehr sauber. allerdings doch für unsere zwecke bisl weit vom stadtkern abgelegen. aber die öffentlichen bekommen das schon für uns gebacken... sind ca 20 km von hier bis ins zentrum. bitte verzeiht mir rechtschreibfehler hab auch schon paar dreher(so heisst das lokal gebraute bier hier) hinter mir. ich gelobe besserung

gruß daniel
PS: morgen gibts berichte von den parties hier... und die werden richtig fett. stay tuned (christopher und daniel von der front)

pornobrother am 11.4.09 20:53

Letzte Einträge: samstag...chilln

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung